14 Weinregionen die Sie in Portugal kennen sollten (zuletzt im Januar 2019)

Category: Blog & events
on 03 July 2018
Hits: 855

Protected by Copyscape

Portugal ist derzeit die viertgrößte Weinbaunation der Welt und ist längst nicht mehr nur für Portweine und Madeira bekannt. Durch die hervorragende Qualität der Weine aus den verschiedenen Anbaugebieten ist portugiesischer Wein mittlerweile ein echter Geheimtipp unter Weinkennern geworden.

Heute werden portugiesische Weine auch international von Kritikern geschätzt und genießen weltweiten Ruhm. Man findet deshalb auch immer mehr portugiesische Weine unter den Gewinnern der wichtigsten internationalen Auszeichnungen.

Jedes der verschiedenen Anbaugebiete hat selbstverständlich seine Besonderheiten, weswegen wir Ihnen die verschiedenen Gebiete gerne kurz vorstellen und gleichzeitige ein paar Tipps zu preisgekrönten Weinen aus Portugal geben möchten.

Anbaugebiete

  • Minho - der eher kühle, regenreiche und sehr fruchtbare Norden Portugals ist Anbaugebiet für den Vinho Verde. Neben den bekannten weißen Sorten, gibt es auch lokale Rotwein Sorten. Diese Weinregion produziert jährlich rund 85 Millionen Liter Vinho Verde. 86 Prozent davon sind Weißwein, der hauptsächlich aus den Rebsorten Alvarinho, Avesso, Azal, Arinto, Loureiro und Trajadura hergestellt wird.
  • Távora-Varosa - die einzigartigen Klima- und Bodenverhältnisse der Region Tavora-Varosa, mit überwiegend granitischen Böden, arm an Kalkstein, manchmal schiefer und Säure, mit markanter Erosion, mit einem kontinentalen trockenem, gemäßigtem Klima, rauen Wintern, machen diese Region zu einer besonderen Region für die Produktion von Weinen. Aufgrund seiner Höhe, 500 bis 800 Meter über dem Meeresspiegel und rauer Winter, behalten die Trauben gute Säure und Früchte und sind perfekt für die Herstellung von Schaumweinen – tatsächlich war dies die erste Region in Portugal, die 1989 für Schaumweine abgegrenzt wurde.
  • Trás-os-Montes - Weine, die hier aus heißeren Anbaugebieten stammen, zeichnen sich oft durch ein kräftiges Aroma aus. Es gibt aber auch aromatische, trockene Weine und Schaumweine. Durch die verschiedenen Mikroklima (abhängig von Höhenlage, Niederschlag, Temperatur, Bodenbeschaffenheit etc.) ist im Allgemeinen das Angebot an unterschiedlichsten Weinen sehr groß. Die Weinberge in der kühleren Höhe geben uns leichte Weine, während die niedrigere Region uns vollmundige, stark alkoholische Weine bietet.
  • Douro - östlich von Porto am Douro-Fluss wird der berühmte Portwein angebaut. Neben den klassischen Portweinen kommen aus der Region Douro mittlerweile auch klassische Rotweine von hervorragender Qualität. Seit Jahrhunderten begeistern die Douro-Weinbauern die Welt mit ihrem Portwein. Nun erkennen internationale Weinexperten, dass die Region auch perfekte Voraussetzung für die Erzeugung von hochwertigen, nicht angereicherten Rot- und Weißweinen hat. Den Douro-Winzer gelingt es, erstaunliche Weine zu produzieren, die sich von anderen stark abgrenzen und als die intensivsten, komplexesten Weine Portugals bezeichnet werden können.

Meine Empfehlungen:

Quinta Vale d'Aldeia Look's Grande Reserva DOC Douro Red 2015
Quinta Vale d'Aldeia Xaino Selection DOC Douro Red 2014
Manzwine DOC Douro Red 2010

  • Bairrada - dieses Anbaugebiet liegt um die Stadt Águeda und von hier stammen die eher schweren Rotweine. Das Land ist bekannt für seine kräftigen Rotweine, die traditionell zu mindestens 85 Prozent aus Baga-Trauben gemacht werden. Da es in der Nähe des Ozeans liegt, ist das Klima in der Regel atlantisch, mit milden und regnerischen Wintern, einem heißen, aber etwas windigen Sommer. Während der Reifezeit der Trauben registriert dieser Bereich eine große thermische Amplitude, manchmal erreicht der Unterschied 20° C. Dieses Phänomen ist dafür verantwortlich, die Säure der Trauben aufrechtzuerhalten und den daraus resultierenden Weinen Frische zu verleihen.
  • Beira Interior - einige der höchsten Weinberge Portugals sind hier zu finden, das Klima ist geprägt vom beeindruckenden Gebirgszug der Serra da Estrela. Es ist heiß und trocken im Sommer, sehr kalt im Winter mit regelmäßigem Schneefall. Die Kombination aus Höhenlage, Granitböden und Sommersonne bringt große, aber auch frische und fruchtige Weine hervor.
  • Dão - das Weinanbaugebiet des Dão liegt in der gebirgigen Beira-Region. Die wunderschönen Weingärten sind aus diesem Grund in Terrassenform angelegt.
  • Tejo - in der Mitte Portugals gelegen, findet man hier gute mineralische Böden. Typisch sind außerdem die Sandböden. Die Trauben reifen hier früh und schnell, der Ertrag pro Weinrebe ist relativ gering, was einen Vorteil für die Qualität bedeutet. Unabhängig von der DOC ist das Terroir von Tejo in jedem Wein der Region spürbar: sehr fruchtige Weißweine mit tropischen oder floralen Aromen und junge Rotweine mit aromatischen und weichen Tanninen.
  • Península de Setúbal - in dieser Region, die Palmela und Setúbal umfasst, werden trockene Weißweine, klassische Rotweine und Muskateller hergestellt. Hier liegen auch die Weinberge der DOC Setúbal, die mit ihren delikaten Moscatel-Trauben, weltberühmte Likörweine hervorbringt. Der Star unter den roten Rebsorten ist die Castelão, die maßgebend für die Weine aus der DOC Palmela ist. Der Dessertwein aus Setúbal aus den Sorten Moscatel und Moscatel Roxo ist einer der ältesten und berühmtesten Weine der Welt.

Meine Empfehlungen:

Damasceno White 2013, Silbermedaille in “International Wine Challenge 2013“
Herdade Espirra Método Tradicional Red 2010, Silbermedaille in “The Wine Masters Challenge 2017“, Estoril, Portugal
Damasceno Reserva Red 2013

  • Lisboa - diese Region um Lissabon produziert aufgrund des atlantischen Klimas und der sandigen Böden frische und moderne Weine. Lisboa verfügt über mehr DOC-Gebiete als jede andere Region in Portugal: insgesamt sind es neun Regionen, darunter eine DOC für Brandy. Wiederum nördlich von Arruda befindet sich das die DOC Alenquer im Schutz des Berges Serra de Montejunto. Hier ist es wärmer, weniger windig und nass. Die Trauben können gut ausreifen, so entstehen konzentrierte Rotweine und Weißweine mit frischer Mineralität. Eine Reihe top- motivierter und qualitätsorientierter Winzer ist hier angesiedelt.

Wir haben an dieser Stelle eine kleine Liste mit unseren Empfehlungen für Sie zusammengestellt. Es handelt sich hierbei um preisgekrönte Weine der Region.


Meine Empfehlungen:

MANZWINE PLATÓNICO Red 2016, Goldmedaille in "Mundus Vini spring tasting 2018"
MANZWINE DONA FÁTIMA JAMPAL White 2014, Bronzemedaille in “Wines of Portugal Challenge 2013”; der Wein befindet sich auf der Liste der besten 50 Portugiesischen Weine
MANZWINE LISBOA Red 2015, Silbermedaille in „Mundus Vini spring tasting 2018“
MANZWINE POMAR DO ESPÍRITO SANTO RESERVA Red 2013, Titel “Best European Wine” EXPOVINIS in São Paulo, Juni 2017
DORY RESERVA Red 2013, Goldmedaille in “Sakura Women Wine Awards 2018”

  • Alentejo - diese Region ist bekannt für seine Spitzenweine, die durch das heiße Klima begünstigt werden. Insbesondere die Qualität der Rotweine ist beeindruckend. Auch hier möchten wir eine Empfehlung an unsere Leser aussprechen. Die Einführung moderner Technologien – insbesondere zur Wärmeregulierung – machten es möglich, weiche Weißweine sowie kräftige Rotweine zu produzieren. Im Alentejo sind auch heute noch wunderbar alte Reben zu finden. Weißweine aus Alentejo sind im Allgemeinen mild, leicht sauer und mit Aromen von tropischen Früchten. Die Rotweine sind vollmundig, reich an Tanninen und mit Aromen von wilden und roten Beeren.


Meine Empfehlungen:

RISO RESERVA Red 2013, der beste portugiesische Wein im Jahr 2013
DIVAI RESERVA Red 2013, Silbermedaille in „CWSA Hong Kong & China Weinprobe“ und Bronzemedaille in der “International Wine Challenge” in England
Pontual Syrah, Goldmedaille in “Concurso Nacional de Vinhos Engaraffados 2011”, Portugal

  • Algarve - Wein liebt Portugals südlichste Region aus dem gleichen Grund wie die Touristen – es ist nie zu heiß, nie zu kalt und man wird von mehr als 3.000 Sonnenstunden pro Jahr verwöhnt. Durch den Atlantik ist es hier jedoch kühler, als beispielsweise im südlichen Alentejo. So sind die Algarve-Weißweine ebenso wie die Rosés ansprechend frisch und rassig, die Rotweine aromatisch und elegant. Sowohl der Rotwein als auch der Weißwein zeichnen sich durch sehr reife Frucht, samtige und warme Aromen aus. Die Weine dieser Region haben einen hohen Alkoholgehalt.
  • Azoren - auf den Inseln Graciosa, Pico und Terceira wird schon seit Urzeiten Weinbau betrieben. Die Weinbaukulturlandschaft der Insel Pico ist sogar als UNESCO-Welterbe anerkannt. Auf der Insel Pico wurden seit dem 15. Jahrhundert Weintrauben angebaut, nachdem frühe Siedler erkannt hatten, dass sich die Reben im vulkanischen Boden gut entwickelten. Schwarze Basaltwände schützen die Reben vor starkem Wind und Meerwasser bei 52 Grad 52 Grad oder über 80 Grad. Im 15. Jahrhundert begann die Weinproduktion auf der Insel Pico im 19. Jahrhundert. Ein geringer Weinanbau und eine qualitativ hochwertige Weinproduktion werden weiterhin unternommen und ausgebaut. Die Weinproduktion wird unter einem Regime geführt, das die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit der traditionellen landwirtschaftlichen Techniken gewährleistet.
  • Madeira - die Atlantikinsel Madeira hat ein tropisches Klima und ist besonders berühmt für die ausgezeichneten Madeira-Sorten.


Portugal Wine Region Map

Comments (0)

There are no comments posted here yet

Leave your comments

Posting comment as a guest.
Attachments (0 / 3)
Share Your Location
Type the text presented in the image below